Telefon: 09445 / 9918660

Über uns

Werner Reichl und Peter Stieber

 

Wer ist WASO?

Wir sind Werner Reichl und Peter Stieber, die Gründer und Geschäftsführer der Firma WASO Energie GmbH & Co. KG. Uns verbindet nicht nur das politische Engagement in der Stadt Neustadt a. d. Donau. Gemeinsam setzen wir die Energiewende vor Ort um und leisten unseren Beitrag für eine lebenswerte Zukunft.
Richard von Weizsäcker sagte einmal: „Haben wir eine größere Aufgabe, als die Schöpfung zu bewahren und damit die Nachwelt zu schützen? Ich kenne keine.“ Unserer Meinung nach ist das ein guter Leitgedanke, an dem es sich zu orientieren gilt.
Mit dem Bau unserer Biomasseheizung im Jahr 2010 haben wir diesen Grundsatz befolgt. Unser Plan für die kommenden Jahre ist es, Neustadt an der Donau flächig mit Wärme zu versorgen und so unsere Stadt in eine saubere Zukunft zu führen.
Wir übernehmen Verantwortung und schaffen Wärme für Generationen.

Peter Stieber

Wer ist Peter?

Peter Stieber ist am 12.04.1966 in Neustadt an der Donau geboren. Er ist gelernter Landwirt, der seinen eigenen Hof bewirtschaftet. Seit 1996 kümmert er sich mit seinem Dienstleistungsunternehmen unter anderem um den Winterdienst für viele ortsansässige Firmen.
Als geborener Neustädter ist er schon seit 1985 politisch aktiv und war in der Wahlperiode 1996 – 2002 Stadtrat der Stadt Neustadt. 2008 kandidierte er für das Amt des Bürgermeisters.
Sein Engagement für die Umwelt rührt von seiner Tätigkeit als Landwirt her. Der Natur mit Respekt zu begegnen ist für ihn selbstverständlich. Er betrachtet die Erde nicht nur als seine Wirtschaftsgrundlage, für ihn ist sie das höchste Gut der Menschheit: „Ich bin mir dessen bewusst, dass Veränderungen wie der Klimawandel und die Ressourcenknappheit uns alle betreffen werden. Wir müssen aufhören, nur auf unser eigenes Wohl zu achten und anfangen, etwas zu tun, anstatt nur davon zu reden.“ Dafür steht Peter.
Schon seit je her befolgt er den Grundsatz der Nachhaltigkeit in der Forstwirtschaft, den Hans Carl von Carlowitz im Jahre 1713 beschrieb: „Es soll nur so viel Holz geerntet werden, wie durch planmäßige Aufforstung, durch Säen und Pflanzen nachwachsen kann.“ Dass er die Hackschnitzellieferanten der WASO nach diesem Kriterium aussuchen kann, macht ihn stolz.

Haben wir eine größere Aufgabe, als die Schöpfung zu bewahren und damit die Nachwelt zu schützen?
Ich kenne keine.

Richard von Weizsäcker